Gedichte von Hazrat Inayat Khan

Hazrat Inayat Khan

Hazrat Inayat Khan

indischer Sufi-Meister
* 1882
† 1927

Ihr seid Liebe. Ihr entstammt der Liebe. Liebe hat euch ins Leben gerufen. Ihr könnt nicht aufhören zu lieben.
Wenn man sich über die irdische Liebe erhoben hat, blüht die himmlische Liebe auf.
Jesus ist die Seele des Weltalls, und – wie es im Koran heißt: "Geist Gottes".
An der Kälte der Welt zu erkalten, ist Schwäche, ... aber in der Welt zu leben und gleichzeitig darüber zu stehen, ist wie Wandeln auf dem Wasser.
Es ist ein Licht in jeder Seele; es müssen nur die Wolken, die es verhüllen, aufgelöst werden, auf daß es hervorstrahle.
Es steht stets irgendein Zusammenbruch, irgendeine Gefahr, irgendeine Unannehmlichkeit bevor, wenn man der Liebe nicht erlaubt, frei zu strömen und sie begrenzt.
Tatsächlich ist jede schöne und harmonische Handlung, jede Handlung aus Liebe, Güte und Mitgefühl, der Tanz der Seele.
Wir kommen von einem vollkommenen Ursprung und sind unterwegs zu einem vollkommenen Ziele.
"Himmel ist die Vision der erfüllten Wünsche. Hölle ist der Schatten eines brennenden Gemütes." (Omar Khayyám)
Der Hunger des Menschen wird durch Nahrung gestillt; aber dahinter steht der Hunger der Seele, und dieser kann (durch irdische Nahrung) nie gestillt werden.
So wie jeder Fluß zum Meere fließen und sich mit ihm vereinigen möchte, so hat jede Seele die Sehnsucht, sich dem Geiste zuzuwenden und sich mit ihm zu vereinigen.
Ein religiöser Mensch kann entweder das Licht verbreiten oder aber es löschen, indem er seinen Glauben anderen aufzwingt.
Sobald wir unser Sein und Dasein mit offenen Augen sehen, erkennen wir, wie es zwei Aspekte unseres Wesens gibt: den trügerischen und den wahren ... Wir halten das wahre Leben für das trügerische und das trügerische für das wahre.
Die wahre Bedeutung der Kreuzigung liegt in der Kreuzigung des irrigen, unwahren Selbstes, wodurch das wahre Selbst aufersteht.
Es gibt keine größere Macht als die Liebe. Alle Kraft und Stärke entwickelt sich, wenn die Liebe im Herzen erwacht.
Wenn Liebe sich in einem Ziel sammelt, ist es Liebe. Wenn sie mehreren Zielen gilt, ist es Zuneigung. Wenn sie einer Wolke gleicht, nennt man sie Verblendung. Wenn ihre Neigung moralisch ist, geht es um Ergebenheit. Wenn sie sich Gott zuwendet, ... dem wahrhaft einzigen Sein, dann wird sie Göttliche Liebe genannt, der Liebende wird heilig.

Gedichte by Hazrat Inayat Khan
00

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.