Was sehen denn die Leute
Mich bloß so eigen an?
Als wüßten sie es alle,
Was keiner wissen kann.

Ich glaube gar, sie lesens
Mir ab von dem Gesicht,
Als ob sie´s alle wissen,
Und das dürfen sie doch nicht.

Das Wasser in dem Brunnen,
Das sagt es mir sogleich;
Meine Augen die sind trübe,
Meine Wangen die sind bleich.

Das Wasser in dem Brunnen,
Verschweigt wohl, was es weiß;
So kühl ist ja das Wasser,
Die Reue, die ist heiß.

Die Reue, ja die Reue,
Die brennet gar zu sehr;
Das tiefe tiefe Wasser
Das gibt nichts wieder her.

Hermann Löns

DENKSCHATZ_MORE_FROM

deutscher Naturforscher und Tierschilderer, Heide-, Liederdichter
* 29.8. 1866 - Kulm
26.9.1914 - Loivre , Frankreich
Please login to view comments and to post

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.