Im Glück nicht stolz sein und im Leid nicht zagen,
das Unvermeidliche mit Würde tragen,
das Rechte tun, an Schönem sich erfreuen,
das Leben lieben und den Tod nicht scheuen,
und fort an Gott und bess´re Zukunft glauben,
heißt Leben und dem Tod sein Bittres rauben.

Adolf Friedrich Carl Streckfuß
Im Glück nicht stolz sein und im Leid nicht zagen, das Unvermeidliche mit Würde tragen,… - Adolf Friedrich Carl Streckfuß Gedichte
4 4
Bitte anmelden, um Kommentare zu sehen und zu posten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.